Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kunden

Die vorliegenden "Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Kunden" sind anwendbar auf die Beziehungen zwischen der und den Kunden. Restaurants seien auf die "Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Restaurants" verwiesen.

1. Begriffsbestimmungen
  • 1.1

    Angebot: Die vom Restaurant angebotene Reihe von Produkten und Dienstleistungen, die vom Kunden über die Plattform bestellt werden können.

  • 1.2

    Bestellung: Eine Bestellung des Kunden bei dem Restaurant über die Plattform in Bezug auf das vom Kunden ausgewählte Angebot.

  • 1.3

    Kunde: Eine natürliche oder juristische Person, die über die Plattform eine Bestellung im Restaurant einreicht.

  • 1.4

    Plattform: Die Website(s), Apps und Tools der und mit verbundene Unternehmen und Geschäftspartner, auf deren Website der Service verfügbar gemacht wird.

  • 1.5

    Restaurant: Ein Unternehmen, das Mahlzeiten, Getränke und damit verwandte Produkte zubereitet und verkauft, und das die Plattform zum Abschluss der Verträge sowie zu deren Bezahlung nutzt.

  • 1.6

    Restaurantinformationen: Die Informationen zum Restaurant, unter anderem in Bezug auf das Unternehmen und dessen Kontaktangaben, allgemeine Informationen, die Produktpalette (Mahlzeiten, Beilagen, Optionen und Getränke), Preise für jedes einzelne Produkt (einschliesslich Mehrwertsteuer), Firmenlogo, Grafiken, Liefergebiet (einschliesslich Angabe der Postleitzahlen), Lieferkosten und Mindestbestellmengen.

  • 1.7

    Service: Die kommerziellen Dienstleistungen und/oder Tätigkeiten, die dem Kunde von angeboten werden, einschliesslich der Veröffentlichung des Angebots, der Ermöglichung des Vertragsabschlusses und der Übermittlung von Bestellungen an das betreffende Restaurant.

  • 1.8

    Vertrag: Eine Vereinbarung zwischen dem Kunden und dem Restaurant über die Plattform, bezüglich einer Bestellung inklusive Lieferung oder Abholung der Bestellung.

  • 1.9

    : Ist der Name der Juristischen Person, welche diese Plattform be- und vertreibt.

  • 1.10

    Trinkgeld: Ein vom Kunden freiwillig gezahlter Betrag, der für den Zusteller der Bestellung bestimmt ist.

  • 2. Identität von
  • , Zugerstr. 19, 8917 Oberlunkhofen, Schweiz
  • 3. Anwendbarkeit
  • 3.1

    Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Kunden sind nur auf den Service anwendbar. ist nicht für das Angebot verantwortlich. Gegebenenfalls gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Restaurants zusätzlich für das Angebot.

  • 3.2

    Durch die Aufgabe einer Bestellung schliesst der Kunde direkt einen Vertrag mit dem Restaurant über die Lieferung des vom Kunden ausgewählten Angebots ab. Der Kunde ist an die Bestellung gebunden und hat keinen Anspruch auf eine Rückerstattung, ausser im Falle einer Stornierung durch das Restaurant gemäss Artikel 6.

  • 4. Haftung
  • 4.1

    Das auf der Plattform veröffentlichte Angebot ist im Namen des jeweiligen Restaurants, ausgehend von den bereitgestellten Restaurantinformationen, veröffentlicht. übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für den Inhalt des Angebots und der Restaurantinformationen auf der Plattform. Das Restaurant verwendet gegebenenfalls Zutaten und Zusatzstoffe für Speisen und Getränke, die Allergien und Unverträglichkeiten auslösen können. Wenn Sie allergisch auf Lebensmittel reagieren, raten wir Ihnen, sich telefonisch mit dem Restaurant in Verbindung zu setzen, um sich über aktuelle Allergene zu informieren, bevor Sie eine Bestellung aufgeben.

  • 4.2

    präsentiert alle Restaurantinformationen auf eine Weise, die dem Kunden verdeutlicht, welches seine Rechte und Pflichten sind, nachdem er das Angebot angenommen hat.

  • 4.3

    Es obliegt nicht der oder dessen Erfüllungsgehilfen, die Erreichbarkeit der Plattform sicherzustellen. Aus diesem Grund haftet nicht für die Erreichbarkeit der Plattform.

  • 5. Der Vertrag
  • 5.1

    Der Vertrag gilt ab dem Zeitpunkt, an dem der Kunde die Bestellung aufgibt, indem er während des Bestellvorgangs auf der Plattform die Schaltfläche "Bestellen absenden" anklickt.

  • 5.2

    Nach Eingang der Bestellung wird die Bestellung dem Kunden elektronisch bestätigen.

  • 5.3

    Der Vertrag kann vom Restaurant nur dann ausgeführt werden, wenn der Kunde bei der Bestellung korrekte und vollständige Kontakt- und Adressinformationen zur Verfügung stellt. Der Kunde ist verpflichtet, unverzüglich alle Ungenauigkeiten in den Zahlungsdaten zu melden, die an oder das Restaurant übermittelt oder weitergegeben worden sind.

  • 5.4

    In Bezug auf die Information betreffend den Status seiner Bestellung, muss der Kunde telefonisch oder per E-Mail (wie bei der Bestellung angegeben) für das Restaurant und erreichbar sein.

  • 5.5

    Falls der Kunde beschliesst, die Bestellung liefern zu lassen, sollte er an der vom Kunden angegebenen Lieferadresse anwesend sein, um die Lieferung der Bestellung entgegenzunehmen.

  • 5.6

    Wenn die Bestellung im Namen des Restaurants liefert, kann dem Kunden Lieferkosten in Rechnung stellen. Die aktuellen Lieferkosten werden auf der Plattform angegeben, bevor ein Kunde eine Bestellung aufgibt. Eine Quittung für die Lieferkosten kann bei angefordert werden.

  • 5.7

    Falls der Kunde beschliesst, die Bestellung abzuholen, sollte er zum gewählten Zeitpunkt am Abholort des Restaurants anwesend sein, wie in der Bestätigungs-E-Mail oder auf der -Webseite angegeben.

  • 5.8

    Bei der Zustellung der Bestellung kann das Restaurant um eine Identifizierung bitten, wenn die Bestellung alkoholische Produkte oder andere Produkte mit einer Altersgrenze enthält. Kann sich der Kunde nicht angemessen ausweisen oder erfüllt er nicht die Mindestalteranforderungen, kann das Restaurant die Lieferung der entsprechenden Produkte an den Kunden verweigern. In diesem Fall können Stornokosten berechnet werden.

  • 5.9

    übernimmt keinerlei Haftung in Bezug auf die Ausführung des Vertrags.

  • 5.10

    Nach der Bestellung kann der Kunde nach eigenem Ermessen entscheiden, einem Zusteller über die verfügbaren Zahlungsmethoden ein Trinkgeld zu geben.

  • 5.11

    Das Trinkgeld ist für die Zusteller bestimmt und kann nicht als Zahlung für Dienstleistungen von angesehen werden. tritt dabei nur als Treuhänder und Überweiser der Trinkgeldbeträge auf.

  • 5.12

    überweist das Trinkgeld an die Zusteller, falls diese direkt über beauftragt werden. Falls ein Zusteller nicht über , sondern direkt durch das Restaurant beauftragt wird, überweist das Trinkgeld an das Restaurant und verpflichtet das Restaurant, das Trinkgeld an den Zusteller auszuzahlen. kann keine Garantie oder Verantwortung für die Übertragung des Trinkgeldes vom Restaurant an den Zusteller übernehmen.

  • 5.13

    Wenn der Kunde eine Bestätigung über die Platzierung des Trinkgeldes erhalten hat, kann das Trinkgeld nicht mehr zurückerstattet oder zurückgegeben werden.

  • 6. Auflösung des Vertrags und Stornierung der Bestellung
  • 6.1

    Angesichts der Verderblichkeit des Angebots ist es dem Kunden nicht gestattet, den Vertrag aufzulösen. Bestellungen gegenüber der können nicht vom Kunden aufgelöst werden. Eine Stornierung der Bestellung gegenüber dem Restaurant ist für den Kunden nur dann möglich, wenn das Restaurant ausdrücklich angibt, dass eine Stornierung der Bestellung durch den Kunden möglich ist.

  • 6.2

    Das Restaurant ist berechtigt, die Bestellung zu stornieren, z.B. wenn das Angebot nicht mehr verfügbar ist, wenn der Kunde eine falsche oder nicht funktionierende Telefonnummer oder andere Kontaktinformationen angegeben hat oder wenn höhere Gewalt vorliegt. ist berechtigt, alle (künftigen) Bestellungen vom Kunden abzulehnen, sollten entsprechende Gründe vorliegen.

  • 6.3

    Wenn der Kunde eine falsche Bestellung (z.B. in dem er falsche Kontaktinformationen angibt, indem er nicht bezahlt oder nicht am Lieferungs- oder Abholungsort anwesend ist, um den Auftrag zu erhalten) aufgibt oder anderweitig seinen Verpflichtungen gemäss dem Vertrag nicht nachkommt, ist berechtigt, zukünftige Bestellungen von diesem Kunden abzulehnen.

  • 6.4

    ist berechtigt, Bestellungen abzulehnen und Verträge im Namen des Restaurants aufzulösen, wenn es angemessene Zweifel bezüglich der Richtigkeit oder Echtheit der Bestellung oder der Kontaktinformationen gibt oder falls das Restaurant keinen Vertrag mit dem Kunden schliessen möchte. Falls der Kunde Bestellungen aufgibt, die nachweislich falsch oder betrügerisch sind, ist berechtigt, bei der Polizei Anzeige zu erstatten. Wenn der Kunde Bestellungen aufgibt, die falsch oder betrügerisch erscheinen, kann dies der Polizei melden.

  • 7. Zahlung
  • 7.1

    Beschwerden des Kunden über das Angebot, die Bestellung oder die Erfüllung des Vertrags sind beim Restaurant einzureichen. Die alleinige Verantwortung für das Angebot des Restaurants und die Erfüllung der Vereinbarung liegt beim Restaurant. übernimmt nur eine Vermittlerrolle.

  • 7.2

    Nach Massgabe der Bestimmungen aus Artikel 6 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Kunden ist die (teilweise) Rückerstattung einer Online-Zahlung nur dann möglich, wenn die Bestellung nicht (vollständig) geliefert werden kann. Die Rückerstattung erfolgt immer auf das Konto, von dem aus die Zahlung vorgenommen wurde. Abhängig von der vom Kunden verwendeten Zahlungsmethode dauert die Bearbeitung der Erstattung maximal 10 Werktage.

  • 7.3

    Das Restaurant hat bevollmächtigt, die Online-Zahlung des Kunden im Namen des Restaurants anzunehmen.

  • 8. Beilegung von Beschwerden
  • 8.1

    Kundeseitige Beschwerden betreffend das Angebot, der Bestellung oder der Ausführung des Vertrags werden dem Restaurant gemeldet. Im Falle von Beschwerden kann nur eine schlichtende Rolle einnehmen.

  • 8.2

    Falls der Kunde eine Beschwerde bezüglich des Services hat, muss diese Beschwerde dem Kundendienst von mittels des Kontaktformulars, per E-Mail oder auf dem normalen Postweg, an die in Artikel 2 der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Kunden angegebene Kontaktadresse, gemeldet werden.

  • 8.3

    Sobald die Beschwerde erhalten hat, wird schnellstmöglich mit einer Empfangsbestätigung antworten. ist bestrebt, die Beschwerde so bald wie möglich zu bearbeiten.

  • 8.4

    Beschwerden, wie sie in den Abschnitten 1 und 2 dieses Artikels beschrieben sind, müssen dem Restaurant oder innerhalb einer angemessenen Frist, nachdem der Kunde die Mängel festgestellt hat, gemeldet und vollständig und deutlich beschrieben werden.

  • 9. Newsletter
  • 9.1

    Bei der Aufgabe der Bestellung kann der Kunde den Newsletter oder Pushnachrichten abonnieren. Der Kunde kann diesen Newsletter abbestellen, über den Link in der E-Mail oder indem er den Kundendienst anhand der Kontaktangaben, die unter Artikel 2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Kunden angeführt sind, kontaktiert.

  • 10. Einsichtnahme und Berichtigung der gespeicherten personenbezogenen Daten
  • 10.1

    verarbeitet personenbezogene Daten in Bezug auf den Kunden. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unterliegt den Bestimmungen der Datenschutzerklärung.

  • Oberlunkhofen, 11/2022